PR Newswire: news distribution, targeting and monitoring

Pew begrüßt Votum des Europäischen Parlaments für strengeres Verbot von Haifisch-„Finning"

Share with Twitter Share with LinkedIn

BRÜSSEL, 22. November 2012 /PRNewswire/ -- Das Europäische Parlament stimmte heute dafür, das Verbot der Europäischen Union in Bezug auf das Haifisch-„Finning" zu verschärfen. Beim so genannten Finning handelt es sich um das Abtrennen von Haifischflossen mit anschließender Entsorgung des Tierkörpers im Meer. 566 Mitglieder des Europäischen Parlaments stimmten für den Vorschlag der Europäischen Kommission, eine Gesetzeslücke zu schließen und verbindlich vorzuschreiben, dass die Flossen sämtlicher Haie, die von EU-Fischereifahrzeugen weltweit sowie von Schiffen, die innerhalb der EU Haie anlanden, angelandet werden, natürlich am Körper verbleiben.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20121122/DC17877 )

Uta Bellion von der Pew Environment Group gab als Reaktion hierauf folgende Stellungnahme ab:

„Das Votum des Parlaments ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, der verschwenderischen Praxis des Abtrennens von Haifischflossen ein Ende zu setzen. Wir möchten der Kommissarin Damanaki für ihren weitsichtigen und ehrgeizigen Vorschlag, den Hunderten von Mitgliedern des Europäischen Parlaments für die Unterstützung dieses Vorschlags und vor allem den Tausenden von Bürgern in der Europäischen Union, die diesen Schritt gefordert haben, unseren tiefen Dank aussprechen."

„Fischereiminister aus der gesamten Europäischen Union haben bereits deutlich zu erkennen gegeben, dass sie die Haltung der Kommission mit großer Mehrheit unterstützen. Wir erwarten nun, dass sie die Beschlussfassung des Parlaments akzeptieren und die Verordnung unverzüglich erlassen."

In der Vergangenheit hatte die EU-Verordnung, nach der das Finning an Haien untersagt ist, eine Ausnahmeregelung enthalten, die es Fischern, die über eine spezielle Fangerlaubnis verfügten, gestattete, Haifischflossen an Bord abzutrennen und im Hafen getrennt vom Haikörper anzulanden. Die Einhaltung dieser Verordnung wurde mittels eines komplexen Prozesses überwacht, bei dem die Flossen gewogen und dieses Gewicht mit dem Gesamtgewicht des Haifischkörpers abgeglichen wurde. Aus diesem Grund bestand erheblicher Spielraum für unentdecktes Finning.

Mike Walker
+32476622575
MWalker@pewtrusts.org

SOURCE Pew Environment Group



Journalists and Bloggers

Visit PR Newswire for Journalists for releases, photos and customised feeds just for Media.

View and download archived video content distributed by MultiVu on The Digital Center.

Share with Twitter Share with LinkedIn
 

Get content for your website

Enhance your website's or blog's content with PR Newswire's customised real-time news feeds.
Start today.

 

 
 

Contact PR Newswire

Send us an email at MarketingUK@prnewswire.co.uk or call us at +44 (0)20 7454 5382

 

 
 

Become a PR Newswire client

Request more information about PR Newswire products & services or call us at +44 (0)20 7454 5382

 

 
Regulatory News Search
Search
  
  1. Products & Services
  2. Knowledge Centre
  3. Browse News Releases
  4. Meet the Media
  5. Contact PR Newswire