PR Newswire: news distribution, targeting and monitoring

Magna gibt Resultate des dritten Quartals und bisherige Jahresergebnisse bekannt

Share with Twitter Share with LinkedIn

AURORA, Ontario, November 9, 2012 /PRNewswire/ --

Magna International Inc.(TSX:MG) (NYSE: MGA) gab heute die Finanzergebnisse des dritten Quartals mit Abschluss zum 30. Juni 2012 bekannt.


   
                                            QUARTALSENDE     NEUN MONATE mit Abschluss zum
                                            30. SEPTEMBER              30. SEPTEMBER
                                              2012        2011         2012        2011
    Umsatz                                 $  7.411    $  6.970     $ 22.804    $ 21.497
    Bereinigtes EBIT[(1)]                  $    352    $    286     $  1.271    $  1.046
    Erträge aus Geschäftstätigkeit vor
    Steuern                                  $  500    $    164     $  1.409    $    926
    Magna zuzurechnender Gewinn
    International Inc.                     $    390    $    102     $  1.082        $706
    Verwässerter Gewinn pro Aktie          $   1,66    $   0,42     $   4,60    $   2,89


Alle Ergebnisse in Millionen US-Dollar, außer bei den Aktienerträgen, die in US-Dollar angegeben sind.

(1) Das angepasste EBIT ist die Messung des Gewinns oder Verlusts im Segment, wie diese sich aus den anhängenden ungeprüften konsolidierten Geschäftsberichten des Unternehmens ergeben.

Das angepasste EBIT stellt Erträge aus Geschäftstätigkeit vor Steuern dar; Nettobeträge der Zinsaufwendungen oder -einnahmen und anderer Erträge oder Aufwendungen

QUARTALSENDE 30. SEPTEMBER 2012

Wir verzeichneten einen Umsatz von 7,4 Mrd. $ für das dritte Quartal, welches am 30. September 2012 endete. Dies bedeutet gegenüber dem dritten Quartal 2011 eine Steigerung um 6 %. Wir erzielten diesen Umsatzzuwachs in einem Zeitraum, in dem die Fahrzeugproduktion gegenüber dem dritten Quartal 2011 in Nordamerika um 15 % zunahm und in Westeuropa um 7 % zurückging. Im dritten Quartal 2012 stiegen in Nordamerika und der übrigen Welt unsere Umsätze aus Produktion, Fertigungsmitteln und Maschinenbau; in Europa gingen die Umsätze aus Produktion und Komplett-Automontage jeweils gegenüber dem Vergleichsquartal 2011 zurück.

Der Absatz aus Komplettfahrzeug-Montagen nahm im dritten Quartal 2012 um 6 % auf 620 Mio. $ ab. Im dritten Quartal 2011 betrug er 663 Mio. $. Das Volumen der Komplettfahrzeug-Montage stieg um 9 % auf beinahe 29.000 Einheiten.

Während des dritten Quartals 2012 stieg der angepasste EBIT um 23 % auf 352 Mio. $ gegenüber 286 Mio. $ für das dritte Quartal 2011.

Während des dritten Quartals 2012 betrug das Betriebsergebnis 500 Mio. $, der der Magna International Inc. zuzurechnende Nettoertrag betrug 390 Mio. $ und der verwässerte Gewinn pro Aktie 1,66 $. Das bedeutet Steigerungen von 336 Mio. $ beziehungsweise 288 Mio. $ und 1,24 $ gegenüber dem dritten Quartal 2011. Im dritten Quartal 2012 verzeichneten wir weitere Erträge aus einem Neubewertungsgewinn bei der Akquisition der 27 %-Kontrollmehrheit an der Magna E-Car Systems Partnership ("E-Car"). Dies erhöhte die Erträge aus Geschäftstätigkeit vor Steuern um 153 Mio. $, den Magna International Inc. zuzurechnenden Gewinn um 125 Mio. $ und den verwässerten Gewinn pro Aktie um 0,53 $ für das dritte Quartal 2012. Während des dritten Quartals 2011 verzeichneten wir weitere Aufwendungen aus der Veräußerung eines Innenausstattungsbetriebs und den Kosten für den Abschluss einer Vergleichsvereinbarung über bestimmte Forderungen. Diese Posten minderten die Erträge aus Geschäftstätigkeit vor Steuern und den der Magna International Inc. zuzurechnenden Gewinn um 124 Mio. $ und den verwässerten Gewinn pro Aktie um 0,52 $ für das dritte Quartal 2011.

Während des dritten Quartals mit Abschluss zum 30. September 2012 erzielten wir aus Betriebstätigkeit Barmittel in Höhe von 503 Mio. $ vor Umrechnung in Sachleistungen (Aktiva und Passiva) und investierten 63 Mio. $ in Sachleistungen (Aktiva und Passiva). Die gesamte Investitionstätigkeit betrug im dritten Quartal 2012 363 Mio. $ einschließlich von 279 Mio. $ für den Zuwachs von Sachanlagen, 28 Mio. $ für Beteiligungen und sonstige Vermögenswerte und 56 Mio. $ für den Erwerb von Tochtergesellschaften.

JAHRESVERLAUF BIS ZUM 30. SEPTEMBER 2012

Wir verzeichneten einen Umsatz von 22,8 Mrd. $ für den Jahresverlauf bis zum 30. September 2012. Dies bedeutet gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011 eine Steigerung um 6 %. Der höhere Umsatz ist auf eine Steigerung unserer nordamerikanischen, europäischen und in der restlichen Welt erzielten Umsätze aus Produktion, gesteigerten Umsatz aus Fertigungsmitteln, Maschinenbau und anderen Umsatzarten zurückzuführen, der teilweise durch einen verringerten Umsatz aus Komplettfahrzeugmontage geschmälert wird.

Während des Jahresverlaufs bis zum 30. Juni 2012 stieg die Fahrzeugproduktion gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011 in Nordamerika um 20 % auf 11,6 Millionen Einheiten und nahm in Westeuropa um 7 % auf 9,6 Millionen Einheiten ab.

Die Erlöse aus der Montage von Komplettfahrzeugen nahmen im Jahresverlauf bis zum 30. September 2012 um 10 % auf 1,9 Mrd. $ ab; im Vorjahreszeitraum betrugen sie 2,1 Mrd. $. Das Volumen der Komplettfahrzeug-Montage nahm um 8 % auf ungefähr 92.000 Einheiten ab.

Das angepasste EBIT stieg im Jahresverlauf bis zum 30. September 2012 um 22 % auf 1,3 Mrd. $; im Vorjahreszeitraum lag es bei 1,0 Mrd. $.

Während des Jahresverlaufs bis zum 30. September 2012 betrug das Betriebsergebnis vor Steuern 1,4 Mrd. $, der der Magna International Inc. zuzurechnende Nettoertrag betrug 1,1 Mrd. $ und der verwässerte Gewinn pro Aktie 4,60 $. Das bedeutet Steigerungen von 483 Mio. $ beziehungsweise 376 Mio. $ und 1,71 $ gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011. Während des Jahresverlaufs bis zum 30. September 2012 verzeichneten wir weitere Erträge aus einem Neubewertungsgewinn bei der Akquisition der 27 %-Kontrollmehrheit an E-Car. Dies erhöhte die Erträge aus Geschäftstätigkeit vor Steuern um 153 Mio. $, den der Magna International Inc. zuzurechnenden Gewinn um 125 Mio. $ und den verwässerten Gewinn pro Aktie um 0,53 $ für den Jahresverlauf bis zum 30. September 2012. Im Jahresverlauf bis zum 30. September 2011 verzeichneten wir weitere Aufwendungen aus der Veräußerung eines Innenausstattungsbetriebs und den Kosten für den Abschluss einer Vergleichsvereinbarung über bestimmte Forderungen, der Wertminderung von Immobilien und einen Gewinn aus der Veräußerung einer dem Eigenkapital zugerechneten Anlage. Diese Posten minderten die Erträge aus Geschäftstätigkeit vor Steuern und den Magna International Inc. zuzurechnenden Gewinn um 123 Mio. $ und den verwässerten Gewinn pro Aktie um 0,50 $ für den Jahresverlauf bis zum 30. September 2011.

Während des Jahresverlaufs bis zum 30. September 2012 erzielten wir aus Betriebstätigkeit Barmittel in Höhe von 1,6 Mrd. $ vor Umrechnung in Sachleistungen (Aktiva und Passiva) und investierten 487 Mio. $ in Sachleistungen (Aktiva und Passiva). Die gesamte Investitionstätigkeit für die ersten neun Monate 2012 machte 972 Mio. $ aus, von denen 796 Mio. $ auf Anlagenerweiterungen entfielen. Diese bedeutet eine Steigerung bei den Beteiligungen und anderen Vermögenswerten um 97 Mio. $. Weitere 79 Mio. $ wurden für den Erwerb von Tochtergesellschaften aufgewendet.

Eine genauere Darstellung unserer konsolidierten Finanzergebnisse für das dritte Quartal und den Jahresverlauf bis zum 30. September 2012, finden Sie in der Darstellung und Analyse der Betriebsergebnisse des Managements in dem konsolidierten ungeprüften Interims-Geschäftsbericht und den Erläuterungen, die dieser Pressemitteilung beigefügt sind.

DIVIDENDEN

Unser Board of Directors legte heute für das Quartal mit Abschluss zum 30. September 2012 eine Quartalsdividende in Höhe von 0,275 $ für die umlaufenden Stammaktien fest. Die Dividende wird am 14. Dezember 2012 fällig und wird an die Aktionäre gezahlt, die zum 30. November 2012 als Inhaber eingetragen waren.

LAUFENDES EMITTENTENANGEBOT

Unser Board of Directors genehmigte ein im normalen Geschäftsgang laufendes Emittentenangebot, um bis zu 12,0 Millionen unserer Stammaktien zu erwerben. Dafür ist eine Genehmigung der Toronto Stock Exchange und der New York Stock Exchange erforderlich. Dieses Emittentenangebot im normalen Geschäftsgang wird voraussichtlich am oder um den 13. November 2012 starten und ein Jahr später enden.

SONSTIGES

Wir gaben ferner bekannt, dass Frank Stronach, Gründer und Honorary Chairman von Magna, beschlossen hat, mit sofortiger Wirkung aus dem Board of Directors von Magna auszuscheiden.

Der Chairman von Magna, Bill Young, erklärte: "Im Namen des Board möchte ich Frank für seinen enormen Beitrag zu dem Erfolg von Magna während der letzten sechs Jahrzehnte danken."

Frank Stronach meinte: "Zwei Jahre, nachdem die Kontrolle über Magna in andere Hände übergegangen ist, bin ich an zahlreichen Aktivitäten jenseits der Fahrzeugbranche beteiligt. Eine dieser Aktivitäten berührt die Politik in Österreich, und ich möchte nicht, dass meine politischen Anschauungen mit meiner Rolle im Board von Magna verwechselt werden. Daher dachte ich, es ist an der Zeit, aus dem Board von Magna auszuscheiden. Magna befindet sich in den besten Händen, verfügt über ein bewährtes Management-Team und sehr fähige Mitglieder des Board. Natürlich stehe ich als Honorary Chairman jederzeit für alle Ratschläge zur Verfügung, die das Management oder das Board benötigen."

Don Walker, Chief Executive Officer von Magna fügte hinzu: "Persönlich sowie im Namen aller Beschäftigten möchte ich Frank für alles danken, was er für dieses Unternehmen geleistet hat. Ich möchte ferner allen Aktionären versichern, dass wir der Unternehmensverfassung, der Charta der Arbeitsbeziehungen und Prinzipien der Geschäftstätigkeit in vollem Umfang verpflichtet bleiben. Diese und andere Elemente der fairen Unternehmenskultur, welche Frank begründete, sind seit Jahren ein Kernelement für den Erfolg von Magna, und wir erwarten, dass sie ein Schlüssel für unseren künftigen Erfolg sein werden."

AKTUALISIERTER AUSBLICK AUF 2012


   
    Leichtfahrzeugproduktion
    (Einheiten)
                  Nordamerika                 15,3 Millionen
                  West-
                  Europa                      12,6 Millionen
    Umsatz aus Produktion
                                              15,1 Mrd. $
                                                 - 15,4 $
                  Nordamerika                     Mrd.
                                              8,6 Mrd. $
                                                 - 8,8 $
                  Europa                          Mrd.
                                              1,8 Mrd. $
                                                 - 1,9 $
                  Übrige Welt                     Mrd.
                  Total                       25,5 $ Mrd.
                  Produktion                     - 26,1 $
                  Umsatz                         Mrd.
                                              2,4 Mrd. $
    Komplettfahrzeugmontage                    - 2,6 $
    Umsatz                                     Mrd.
                                              30,3 Mrd. $
                                                 - 31,2 $
    Gesamtumsatz                                   Mrd.
                                              Niedriger bis mittlerer 5 Prozent-Bereich
    Bereich der Umsatzrendite*) (**)
                                              Ca.
    Steuersatz*                                      25%
                                              Ca.
    Investitionen                               1,4 $ Mrd.


* Ohne weitere Erträge, netto (Sonderereignisse)

** Ohne 52 Mio. $ Abschreibung auf immaterielle Anlagegüter im Zusammenhang mit der Akquisition von E-Car

In diesem Ausblick auf 2012 haben wir angenommen, dass es über die Leichtfahrzeugproduktion hinaus keine wesentlichen Akquisitionen oder Beteiligungsverkäufe gibt. Ferner nehmen wir an, dass der Wechselkurs bei den wichtigsten Währungen, in denen wir Geschäfte abwickeln, gegenüber dem US-Dollar als der Berichtswährung in etwa bei dem gegenwärtigen Kurs liegt.

ÜBER MAGNA

Wir sind ein führender Lieferant für die Fahrzeugbranche mit 305 Produktionsbetrieben und 88 Entwicklungs- und Vertriebszentren in 27 Ländern. Unsere 117.000 Mitarbeiter bemühen sich darum, unseren Kunden mittels innovativer Prozesse und einer Herstellung auf Weltklasseniveau hervorragende Werte zu liefern. Unsere Produktpalette umfasst Karosserien, Fahrwerke, Innenausstattungen, Außenausstattungen, Sitzsysteme, Antriebsstränge, Elektronik, Spiegel, Schließsysteme, Dachsysteme und Module sowie die Entwicklung von Gesamtfahrzeugen und Lohnfertigung. Unsere Stammaktien werden an den Börsen Toronto (MG) und New York (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

Für interessierte Analysten und Aktionäre wird am Donnerstag, den 8. November 2012, um 8:00 Uhr EDT vormittags eine Telefonkonferenz abgehalten.

Die Konferenz wird geleitet von Donald J. Walker, Chief Executive Officer. Die für die Konferenzschaltung gültige Nummer lautet 1-877-360-1773. Teilnehmer aus dem Ausland wählen bitte 1-706-679-9940. Rufen Sie bitte spätestens 10 Minuten vor Konferenzbeginn an. Die Konferenz wird von uns auch als Webcast verbreitet: http://www.magna.com. Die Folien-Präsentation, welche die Konferenz begleitet, wird am Donnerstagtagmorgen vor Beginn der Konferenz auf der Website zur Verfügung stehen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Louis Tonelli, Vice-President,

Investor Relations, Tel.: +1-905-726-7035.

Bei Fragen bezüglich der Telefonkonferenz wenden Sie sich bitte an Karin Kaminski, Tel.: +1-905-726-7103.

ZUKUNFTSGERICHTETE ERKLÄRUNGEN

Die vorstehenden Ausführungen enthalten Erklärungen, die nach der anzuwendenden Gesetzgebung für Wertpapiere als "zukunftsgerichtete Erklärungen" anzusehen sind. Dies gilt unter anderem für: Erklärungen zu den Erwartungen von Magna über den Umsatz bei der erwarteten Produktion von Leichtfahrzeugen in Nordamerika und Europa; der von Magna erwartete Umsatz aus Produktion in Nordamerika, Europa und der übrigen Welt; Gesamtumsatz; Umsatz aus Komplettfahrzeugmontage; konsolidierte Umsatzrendite; effektiver Ertragssteuersatz; Aufwendungen für Sachanlagen; und künftige Ankäufe unserer Stammaktien im Rahmen der laufenden Emittentenangebote. Die zukunftsgerichteten Informationen in diesem Dokument werden zu dem Zweck gegeben, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements zu liefern. Sie sind für andere Zwecke möglicherweise nicht geeignet. Zukunftsgerichtete Erklärungen können finanzielle oder andere Projektionen enthalten sowie Erklärungen zu unseren künftigen Plänen, Zielen oder wirtschaftlichen Erfolgen oder zu den Annahmen, die dem Vorgenannten zugrunde liegen, und andere Erklärungen, die keine Wiedergabe vergangener Tatsachen sind. Wir verwenden Worte wie "kann", "könnten", "können", "sollen", "werden", "wahrscheinlich", "erwarten", "nehmen an", "glauben", "beabsichtigen", "planen", "prognostizieren", "machen einen Ausblick", "entwerfen", "schätzen" und ähnliche Wörter, die auf zukünftige Ergebnisse oder Geschehnisse hinweisen, um auf den Prognose-Charakter dieser Erklärungen hinzuweisen. Alle zukunftsgerichteten Erklärungen basieren auf den Informationen, die uns derzeit zur Verfügung stehen, und sie basieren auf Annahmen und Analysen, die wir aufgrund unserer Erfahrungen und Einschätzung von Entwicklungen der Vergangenheit vorgenommen haben, aktuellen Bedingungen und erwarteten künftigen Entwicklungen, sowie anderen Faktoren, von denen wir der Auffassung sind, dass sie den Umständen entsprechen. Dabei gilt jedoch Folgendes: Ob die tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnisse mit unseren Erwartungen und Prognosen übereinstimmen, unterliegt einer Anzahl von Risiken, Annahmen und Ungewissheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und deren Auswirkungen schwer vorherzusagen sind. Dazu gehören unter anderem: die Möglichkeit der Verschlechterung der wirtschaftlichen Bedingungen oder eine längere Phase wirtschaftlicher Unsicherheit; Rückgänge des Verbrauchervertrauens und dessen Auswirkung auf das Produktionsvolumen; Risiken aus ungewissen wirtschaftlichen Bedingungen in Europa, einschließlich der Möglichkeit eines Rückgangs des Absatzes unserer drei größten deutschen OEM-Kunden; Restrukturierungsmaßnahmen durch OEMs, einschließlich von Fabrikschließungen; Restrukturierung, Personalabbau und/oder anderen erheblichen Einmalkosten; anhaltende Leistungsdefizite bei einer oder mehrerer unserer Geschäftseinheiten; unsere Fähigkeit, wichtige Neuerungen auf den Markt zu bringen oder Geschäfte zu übernehmen; Liquiditätsrisiken; Gefahren wegen Konkurses einer großen Finanzinstitution; Bankrott oder Insolvenz eines großen Kunden oder Lieferanten; eine längere Störung der Lieferung von Komponenten unserer Lieferanten an uns; geplante Produktionsabschaltungen in den Produktionseinrichtungen unserer Kunden (üblicherweise in dem dritten und vierten Quartal jedes Kalenderjahrs); Abschaltung der Produktionseinrichtungen unserer Kunden oder Zulieferanten wegen Arbeitskämpfen; unsere Fähigkeit, im Wettbewerb mit anderen Fahrzeuglieferanten zu bestehen; ein Rückgang des Outsourcing bei unseren Auftraggebern oder der Verlust eines wesentlichen Produktions- oder Montageprogramms; die Kündigung oder Nichtverlängerung wichtiger Aufträge unserer Kunden; eine Abkehr von den Technologien, in die wir investieren; Wertberichtigungen beim Geschäfts- oder Firmenwert, langlebigen Anlagen oder latenten Steuergutschriften; Änderungen des Marktanteils zum Nachteil unserer Top-Kunden; Änderungen des Marktanteils bei Fahrzeugen oder Fahrzeugarten oder Abkehr von Fahrzeugen, bei denen wir uns in erheblichem Umfang engagieren; Risiken bei der Geschäftstätigkeit im Ausland, einschließlich China, Indien, Brasilien, Russland und anderen für uns neuen Märkten; Auswirkung unstabiler Rohstoffpreise und die Fähigkeit diese zu verrechnen; Änderungen der relativen Wechselkurse; unsere Fähigkeit, erfolgreich Akquisitionen zu erkennen, durchzuführen und zu integrieren oder die prognostizierten Synergien zu erzielen; fortgesetzter Druck auf die Preisgestaltung, einschließlich unserer Fähigkeit, von unseren Kunden verlangte Preiskonzessionen auszugleichen; Kosten für Garantien und Rückrufe; unsere Fähigkeit, den Nicht-Fahrzeugmarkt zu verstehen und dort erfolgreich im Wettbewerb zu bestehen, wo wir Interessen verfolgen; Risiken von Naturkatastrophen und möglichen Produktionsunterbrechungen; Faktoren, die zu einer Erhöhung unserer Verpflichtungen bei Pensionszahlungen führen; Änderungen in unserem Einnahmemix aus Gegenden mit niedrigeren und solchen mit höheren Steuersätzen sowie unsere Fähigkeit, Abschreibungen vollkommen steuerlich geltend zu machen; andere Steuerrisiken; gegen uns gerichtete Rechtsansprüche und/oder regulatorische Maßnahmen; die Nichtprognostizierbarkeit und Änderungen des Marktpreises unserer Stammaktien; Arbeitsniederlegungen und Arbeitskämpfe; Änderungen bei der Bewertung unserer Kreditwürdigkeit; Änderungen bei Gesetzen und Vorschriften; Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung von Umweltgesetzen und -vorschriften; Risiken im Zusammenhang mit der Elektrofahrzeugbranche; sowie weitere Faktoren, die in dem jährlichen Informationsformular angeführt sind, welches den Wertpapierbehörden Kanadas vorgelegt wurde, und unser Jahresbericht auf Formular 40-F, welches der United States Securities and Exchange Commission vorgelegt wurde, und die daraufhin vorgelegten Dokumente. Bei der Bewertung zukunftsgerichteter Erklärungen warnen wir die Leser, irgendwelchen zukunftsgerichteten Erklärungen eine unangemessene Zuverlässigkeit zu unterstellen. Leser sollten vor allem die verschiedenen Faktoren berücksichtigen, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Geschehnisse oder Ergebnisse wesentlich von den Prognosen abweichen. Wenn nicht von geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, haben wir nicht die Absicht und übernehmen auch keinerlei Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Erklärungen zu aktualisieren oder zu überprüfen, um spätere Informationen, Ereignisse, Begleitumstände oder ähnliches zu berücksichtigen.

Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.Die Finanzberichte und andere öffentlich vorgelegte Dokumente sind über das Internet zugänglich, und zwar über das Canadian Securities Administrators' System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR), welches Sie hier finden: http://www.sedar.com  und über das United States Securities and Exchange Commission's Electronic Data Gathering, Analysis and Retrieval System (EDGAR), welches Sie hier finden: http://www.sec.gov

Weitere Informationen: Wenden Sie sich an Louis Tonelli, Vice-President, Investor Relations, Tel.: +1-905-726-7035.

SOURCE Magna International Inc.



Share with Twitter Share with LinkedIn
 

Get content for your website

Enhance your website's or blog's content with PR Newswire's customised real-time news feeds.
Start today.

 

 
 

Contact PR Newswire

Send us an email at MarketingUK@prnewswire.co.uk or call us at +44 (0)20 7454 5382

 

 
 

Become a PR Newswire client

Request more information about PR Newswire products & services or call us at +44 (0)20 7454 5382

 

 
Regulatory News Search
Search
  
  1. Products & Services
  2. Knowledge Centre
  3. Browse News Releases
  4. Meet the Media
  5. Contact PR Newswire