PR Newswire: news distribution, targeting and monitoring

Charleston Laboratories, Inc. beginnt mit klinischer Phase 3-Studie für CL-108

Share with Twitter Share with LinkedIn

- „Doppelblinde, randomisierte, Placebo-kontrollierte, multizentrische Phase 3-Studie mit Mehrfachgabe zur Sicherheit und Wirkung von CL-108 bei der Behandlung mäßiger bis starker Schmerzen"

CHARLESTON, South Carolina, 28. Januar 2013 /PRNewswire/ -- Charleston Laboratories, Inc., ein aufstrebendes Pharmaunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung neuartiger Schmerzmittel zur Verhinderung oder wesentlichen Minderung von Übelkeit und Erbrechen im Zusammenhang mit Opioidanalgetika und anderen Schmerzerkrankungen spezialisiert hat, gab heute bekannt, dass die Aufnahme von Patienten für die entscheidende der klinische Phase 3-Studie des Unternehmens für sein erstes Produkt, CL-108, zur Behandlung von mäßigen bis starken Schmerzen, begonnen hat.

„Der Beginn dieser Studie markiert den Höhepunkt der Arbeit zahlreicher Mitarbeiter", sagte Dr. Bernard P. Schachtel, Chief Scientific Officer von Charleston. „Neben den Informationen unserer wissenschaftlichen, klinischen und regulatorischen Berater haben auch die Prüfarzte in den Forschungszentren, in denen die Studie durchgeführt wird, etwas zum Protokoll beigetragen." Dr. Schachtel betonte insbesondere den Rat von Dr. Elliot V. Hersh, Professor für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und Pharmakologie an der University of Pennsylvania, wo Dr. Hersh Forschungsleiter der Studie ist. „Wie die Begeisterung und der Einsatz der vielen Ärzte, Krankenschwestern, Studienkoordinatoren und anderen Forschern anlässlich unserer letzten Forschertagung gezeigt haben", fuhr Dr. Schachtel fort, „bietet diese Studie die seltene und spannende Gelegenheit, eine wirklich neue Indikation zur Behandlung von mäßigen bis schweren Schmerzen und die Übelkeit und das Erbrechen, das damit einhergeht, zu finden."

„Dieser Tag ist ein wichtiger Meilenstein für das Bestreben von Charleston, differenzierte und innovative Schmerzmittel zu entwickeln", erklärte Paul Bosse, Präsident und Chief Executive Officer von Charleston. „Ich bin stolz auf das Charleston-Team, insbesondere auf die wichtige Rolle, die es bei der Herstellung von Medikamenten, in regulatorischen Angelegenheiten und im Projektmanagement gespielt hat, ebenso auf Dr. Schachtels Team von weltweit renommierten wissenschaftlichen Beratern und klinischen Forschern, und die neuen Studieninstrumente, die Dr. Schachtel zur Messung von Übelkeit entwickelt hat. CL-108 ist einzigartig", fügte Bosse hinzu, „da es das einzige kommerzielle Produkt ist, das eine brechhemmende Wirkung mit einem Opioid zur Behandlung von mäßigen bis schweren Schmerzen kombiniert und so opioidinduzierte Übelkeit oder Erbrechen (OINV) deutlich mindert oder in vielen Fällen auch verhindert. Übelkeit und Erbrechen sind die häufigsten und besonders belastenden Nebenwirkungen von Opioiden und haben einen erheblichen Einfluss auf das Leben der Patienten und die Ärzte, die diese Patienten behandeln. Das Aufzeigen der vielen Vorteile eines Opioids mit weniger OINV in dieser Phase-3-Studie wird nicht nur die Vermarktung von CL-108, sondern auch die weitere Entwicklung anderer Charleston-Produkte, die jetzt im Labor sind, fördern. Mit seiner umfangreichen Pipeline will Charleston verschiedene Medikamente für Patienten mit Schmerzen ohne die unangenehmen Symptome von Übelkeit und Erbrechen, die von derzeit verfügbaren starken Analgetika verursacht werden, herstellen."

Informationen zu Charleston Laboratories, Inc.

Charleston Laboratories, Inc. ist ein Pharmaunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung neuartiger Schmerzmittel konzentriert, die Übelkeit und Erbrechen, die beiden schwersten Nebenwirkungen opiumhaltiger Schmerzmittel und anderer Schmerzerkrankungen, verhindern oder deutlich reduzieren. Die neuen Produkte von Charleston richten sich insbesondere an die Symptome opioidinduzierte Übelkeit oder Erbrechen (OINV), postoperative Übelkeit und Erbrechen (PONV), Übelkeit und Erbrechen durch Chemotherapie (CINV), Übelkeit und Erbrechen durch Strahlentherapie sowie Übelkeit und Erbrechen durch Migräne (MINV). Darüber hinaus entwickelt Charleston weitere Produkte ohne Paracetamol, um die Gefahr einer Leberschädigung zu reduzieren, und arbeitet an Formulierungen zur Verhinderung falschen Gebrauchs oder Missbrauchs. Charleston Laboratories plant Partnerschaften zur Forschung und Vermarktung mit Unternehmen, die an neuen Schmerztherapien interessiert sind, welche Übelkeit und Erbrechen deutlich reduzieren.

www.charlestonlabs.com.

SOURCE Charleston Laboratories, Inc.



RELATED LINKS
http://www.charlestonlabs.com

Journalists and Bloggers

Visit PR Newswire for Journalists for releases, photos and customised feeds just for Media.

View and download archived video content distributed by MultiVu on The Digital Center.

Share with Twitter Share with LinkedIn
 

Get content for your website

Enhance your website's or blog's content with PR Newswire's customised real-time news feeds.
Start today.

 

 
 

Contact PR Newswire

Send us an email at MarketingUK@prnewswire.co.uk or call us at +44 (0)20 7454 5382

 

 
 

Become a PR Newswire client

Request more information about PR Newswire products & services or call us at +44 (0)20 7454 5382

 

 
Regulatory News Search
Search
  
  1. Products & Services
  2. Knowledge Centre
  3. Browse News Releases
  4. Meet the Media
  5. Contact PR Newswire